Kommunikation bedeutet den Austausch von Informationen, entweder lokal oder remote. Der Begriff Telekommunikation bedeutet Kommunikation aus der Ferne. Datenkommunikation ist der Austausch von Daten zwischen Geräten über eine Art von Übertragungsmedium wie z. B. Kabel. Die Wirksamkeit des Datenkommunikationssystems hängt von drei grundlegenden Merkmalen ab: Lieferung: Die vom Quellsystem gesendete Nachricht wird korrekt an das richtige Ziel übermittelt. Dies ist Delivery.Accuracy: Das System muss die Nachricht genau auf dem Zielsystem übermitteln, sofern Daten vorhanden sind die Übertragung von einem System zu einem anderen System wird geändert oder geändert und die gleichen unkorrigierten Bits werden auf dem Zielsystem empfangen, führt dazu, dass die Nachricht nicht gelesen werden kannTitelfähigkeit: Die vom Quellensystem gesendete Nachricht muss die Daten rechtzeitig an das Ziel liefern. Daten, die spät an die Zielsysteme gesendet und geliefert werden, sind nutzlos. Datenkommunikation beschäftigt sich mit den fünf Netzwerkkomponenten: Nachricht: Die Nachricht ist die Information oder die Daten, die von dem Quellsystem zu dem Zielsystem übertragen oder kommuniziert werden. Diese Nachricht kann eine Textform, eine Bildform, eine Tonform oder irgendeine Kombination dieser Formen sein. Absender: Der Absender ist das Gerät oder das Quellensystem, das die Nachricht sendet. Es kann ein Computer, eine Arbeitsstation, ein Telefon usw. sein. Empfänger: Der Empfänger ist das Gerät oder das Zielsystem, das die Nachricht vom Quellensystem oder Sendergerät empfängt. Es kann ein Computer, eine Workstation, ein Telefon usw. sein. Medium: Ein Übertragungsmedium ist der physische Pfad, über den eine Nachricht vom Sendergerät zum Empfängergerät oder vom Quellensystem zum Zielsystem läuft. Protokoll: Ein Protokoll besteht aus Regeln und Vorschriften, die die Datenkommunikation regeln. Es stellt einen Verbindungsaufbau zwischen den Quellsystemen und dem Zielsystem dar, die kommunizieren werden. Ohne dieses Protokoll kann die Verbindung zwischen dem Quellsystem und dem Zielsystem oder zwischen den Sendergeräten und dem Empfängergerät nicht hergestellt werden. In der Kommunikation können Daten in Text, Bildern, Bildern, Audio und Video dargestellt werden. Der Text wird als Bitmuster dargestellt, eine Bitfolge. Verschiedene Sätze von Bitmustern haben entworfen, um durch Textsymbole darzustellen, die als Code bezeichnet werden. Diese Datenrepräsentation folgt wenigen Standards: ASCII: Das American National Standards Institute (ANSI) entwickelte einen Code namens American Standard Code für Information Interchange (ASCII). Dieser Code verwendet 7 Bits für jedes Symbol, um es darzustellen. Extended ASCII: Dies ist ähnlich Der ASCII-Code erfordert jedoch 1 Bit mehr als der ASCII-Code, um die Größe jedes Musters auf 1 Byte (8 Bit) zu bringen. Dieses erweiterte ASCII fügt null links von den 7 Bits hinzu, um ein Muster von 1 Byte zu bilden, zB: 01111111. UNICODE: Dieser Unicode wurde entwickelt, um verschiedene Sprachen zu verstehen, da zuvor entwickelte Codes nur Englisch verstehen. Eine Koalition aus Hardware- und Software-Design heißt Unicode. Dies sind 16 Bits und können bis zu 65536 Symbole darstellen. ISO: Dies ist die Internationale Organisation für Normung, die einen Code mit 32-Bit-Muster entworfen hat. Zahlen Bilder verwenden auch Bitmuster, ein Bild wird in eine Matrix von Pixeln unterteilt. Die Kommunikation zwischen zwei Geräten oder Systemen kann sich durch die Richtung des Datenflusses unterscheiden: Simplex: Im Simplex-Modus ist die Kommunikation unidirektional, d. H. Nur ein System kann gleichzeitig senden und ein anderes System kann gleichzeitig empfangen. Keyboard und Monitor sind Beispiele für Simplex-Geräte. Halbduplex: Im Halbduplexmodus kann jedes System sowohl senden als auch empfangen, aber nicht gleichzeitig. Wenn ein Gerät sendet, kann das andere nur empfangen und umgekehrt. Walkie-Talkies sind Beispiele für Halbduplexsysteme. Vollduplex: Im Vollduplexmodus können beide Systeme gleichzeitig senden und empfangen. Der Vollduplex-Modus ist wie eine zweispurige Straße, in der der Verkehr gleichzeitig in beide Richtungen fließt. Diese gemeinsame Nutzung von Informationen kann auf zwei Arten erfolgen: • Entweder muss die Verbindung zwei physikalisch getrennte Übertragungspfade enthalten, eine zum Senden und eine zum Empfangen. • Die Kapazität des Kanals wird zwischen Signalen aufgeteilt, die in beiden Richtungen übertragen werden. An einem Telefon zwei Personen können kommunizieren, beide können gleichzeitig sprechen und hören. CH. Pavan Kumar Administrator, Abteilung für Informatik und Wartung Loyola Academy Degree und P.G College, Hyderabad, A.P, Indien Pavan.challapali@gmail.com

Published on  June 28th, 2018